Das Team

Wir sind eine Gruppe aus Berufs- und Leidenschafts-Theolog*innen, die zu
queeren Themen in Theologie und Kirche arbeiten. Wir sind trans* und cis, gläubig oder religiös neugierig, wir haben verschiedene sexuelle Orientierungen, stehen in unterschiedlichen Lebenskontexten und sind unterschiedlich alt. Uns eint
der Respekt vor der Identität der anderen.

 

QuiKT ist ein Arbeitskreis, der seit dem Deutschen Evangelischen Kirchentag 2013 in Hamburg besteht.

 

Wir besprechen unsere weitere Arbeit in regelmäßigen Workshops und beginnen, weitere Gedanken zu dem Thema Queer in Kirche und Theologie zu publizieren.


Die Idee

Unser aktuelles Projekt ist die seelsorgliche Begleitung von Menschen in einer Transition mit einer neuen Kasualie, nämlich einem Gottesdienst anlässlich einer Transition.
Unsere Zielgruppe sind dabei Liturg*Innen, Trans*Menschen und deren Angehörige.

 

Die Transition ist ein biographisch einzigartiger und als umstürzend und befreiend empfundener Übergang. Weder in der Medizin, noch in der Psychologie oder im Recht gibt es ein Ritual, das dem angemessen wäre. Wir wollen die Transition mit dem Gewicht und der Würde feiern, die ihr gebührt.


Das diffizile Ineinander von Kontinuität und Wandel in der Transition wollen wir vor Gott tragen. Wir wollen, dass Trans*Menschen in diesem krisenhaften und verheißungsvollen Übergang die Zusage, Nähe und Begleitung Gottes feiern können. Es geht darum, an einem Brennpunkt  der persönlichen Lebensgeschichte das Evangelium zur Sprache zu bringen und  menschliches
Leben unter den Segen Gottes zu stellen.


Kontakt

QuiKT ist bundesweit vernetzt und auf Kirchentagen präsent. Wir stellen unser Projekt dort vor, wo es Neugier weckt.
Wenn Du einen Gottesdienst mit Segnung feiern möchtest, nimm gerne Kontakt zu uns auf.

 

Wir freuen uns immer über neue Gesichter und Ideen und Mitstreiter*innen.

 

Interessierte wenden sich gerne an quikt@web.de.